Under construction
DeutschEnglish

Das Lichtdesign

Zwei Computer, zwei Schaltkästen und 170.000 Watt

Der Portugiese ist studierter Elektrotechniker und Lichtdesigner. Schon seit acht Jahren steuert er bei Circus Krone die computergestützte Lichtanlage. Für ihn ist es sein Traumjob.Der Arbeitsplatz von Celestino gleicht einem Flugzeug-Cockpit:

Zwischen Hunderten von Schaltern, Knöpfen, und Schiebern blinken gelbe und rote Lämpchen. Aus elektronischen Schaltkästen, die so groß wie Kleiderschränke sind, dringt das motorische Brummen der Ventilatoren. Viel Platz hat er nicht. Der größte Teil der nicht mal fünf Quadratmeter großen Kabine geht für seine Geräte drauf. Ihm bleibt der drehbare Sessel, auf dem er seine Instrumente bedient. Per Head-Set dirigiert Tino Munoz 6 Beleuchter, steuert mit dem Mischpult 140 Scheinwerfer, neun Scanner und sonstige Spezialeffekte.

 Auf einem Farbmonitor überwacht er die einprogrammierten Lichtstimmungen. Für den Fall der Fälle muß er für die Regie erreichbar sein. Sein größter Alptraum wäre, wenn während der Raubtiernummer das Licht samt Notbeleuchtung ausginge und die Dompteuse nicht wüßte, wo ihre Tiger sitzen. Sein erklärtes Ziel: "die beste Lichtregie für die besten Artisten der Weltist täglich im Circus Krone zu sehen.

Tino Munoz ist verheiratet mit Tania Jahn-Munoz.  Die ehemalige Luftartistin ist eine Nachfahrin des berühmten Turnvater Jahns. 

Facebook

Twitter

YouTube