Under construction
DeutschEnglish

Tiere im Circus Krone

Der Circus hat auch die Aufgabe der Artenerhaltung

In Deutschland gibt es ein vorbildliches Tierschutzgesetz. In diesem Tierschutz­gesetz verankert ist die §11 Genehmigung für das Halten von Tieren im Zoo und Circus. Ein Nachweis über die Ausbildung der Tierlehrer und für die Fachkenntnis im Umgang und Pflege der Tiere. Vom Gesetzgeber, dem Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft gibt es genaue Leitlinien, die von anerkannten Tierexperten erarbeitet wurden. Die Einhaltung dieser Leitlinien wird in jeder Gastspielstadt vom Amtsveterinär überprüft.

Beim Circus Krone gibt es nachweislich keine Beanstandungen. Zudem gibt es ein Circuszentralregister in dem alle Circusbetriebe, sowie deren Tierbestand erfasst sind und überwacht werden. Desweiteren würde ein Wildtierverbot einen Eingriff in die freie Berufswahl eines Tierlehrers darstellen und dies ist schlichtweg verfassungswidrig.

Tierärzte inklusive

Circus Krone beschäftigt zwei eigene Tierärzte. Frau Dr.Lendl für die exotischen Tiere und Herr Dr.Krieg für die Pferde. Der orthopädische Hufschmied Michael Bauer kümmert sich um die Füße unserer Vierbeiner. Außerdem ist der Circus Krone der einzige Circus der Welt, der ein Seniorenheim für alte Circustiere unterhält. Dort leben derzeit u.a. 12 Pferde mit über 30 Jahren im wohlverdienten Ruhestand.

Circus Krone war bereits 1993 der erste Circus, der einen mobilen Einzelboxenstall mit Außenpaddocks für seine Pferde entwickelt hat. Circus Krone hält seit über 20 Jahren seine Elefanten in einem Viehweidezaun. Sie sind nur noch während der Fütterungszeit (Futterneid) und bei der Körperpflege fixiert.


Unsere Löwen haben große Außengehege. Dennoch wird von Unwissenden gesagt, in der freien Wildbahn rennen Raubkatzen viele Kilometer. Richtig. Aber warum ? Futtersuche und Flucht vor dem Feind. Beides ist im Circus Krone nicht nötig. Eine Katze schläft von 24 Stunden ca. 18 Stunden. Sie sind bereits in der 13.Generation in menschlicher Obhut geboren, groß und alt geworden. Sind also keine "Wildtiere" mehr. "Auswildern" würde den Tod für sie bedeuten.

Der Transport ist für die Tiere kein Stress. Dies wurde anhand von Stresstests mit Speichelproben bei Löwen und Elefanten wissenschaftlich bewiesen. Das Ein- und Aussteigen in den Spezialtransporter wird von klein auf geübt, genauso wie Kinder unbewusst das Mitfahren im Auto lernen.

Der Circus hat auch die Aufgabe der Artenerhaltung. Denn ohne die Zuchterfolge in Zoos und Circussen wären einige Tierarten bereits ausgestorben. Laut einer repräsentativen Umfrage des renommierten Meinungsforschungs­institutes GfK wünschen sich 85,5% aller Befragten Tiere wie Elefanten, Raubkatzen und Pferde im Circus.

Zudem ist, wie auch die EU bestätigt, der Circus die einzige kulturelle Liveunterhaltung für die ganze Familie. "Tierschutzorganisationen" setzen sich für das Wohl von Tieren in menschlicher Obhut ein. Genau das ist unser Ziel.



Sektenartige "Tierrechtsorganisationen" betreiben eine Hetzjagd gegen den Circus, Zoo und Privattierhaltung. Diesen selbsternannten Tierexperten geht es nur um Spendengelder, die lediglich in Medienkampagnen gepumpt werden und keinem Tierschutzprojekt zu Gute kommen.(www.charitywatch.de). Dabei scheuen sich die fanatisch agierenden Tierrechtler nicht, verbreitet sogar auf Straftatbestände zurückzugreifen, um ihre Ziele durchzusetzen. Sie töten sogar Tiere, nur um sie nicht in Menschenhand zu sehen.

Dass sie unseriös sind, beweisen sie durch ihre Aktionen selbst. Oder was haben die Zerstörung von Plakaten, der Kauf von Zeugen für Gerichtsprozesse oder die Verbreitung von Unwahrheiten mit echtem Tierschutz zu tun?

Mittlerweile beschäftigt sich sogar der Staatsschutz mit deren Machenschaften.

Ohne jegliche Rechtsgrundlage maßen sie sich das Recht an, die Auflösung eines einzigartigen Kulturerbes - und damit ganzer Berufsstände herbeizuführen.

Wir appellieren an die Bevölkerung, Politiker und Medien, deren Phrasen nicht länger Aufmerksamkeit zu schenken. Fanatismus hat bekanntlich immer nur Zerstörung und Leid herbeigeführt, niemals etwas Konstruktives geleistet.

Facebook

Twitter

YouTube